Möwe spiegelt sich im Wattenmeer, Titelbild des Projekts Küstenwandel
Familie auf Wattwanderung spiegelt sich im Watt, Bild auf dem Kopf stehend

Aktuelles zum Küstenwandel

Immer, wenn es etwas Neues und Spannendes zum Thema "Nachhaltig leben und einkaufen", insbesondere aus unserer Region zu berichten gibt, wird es hier zu finden sein. Sofern wir es denn zeitlich schaffen einen kleinen Beitrag dazu zu verfassen... :-). Gastautoren sind herzlich willkommen!

 

Wir waren auf dem Christianshof in Middoge im Wangerland zu Besuch. Dieser besondere landwirtschaftliche Betrieb vereint gleich mehrere Titel auf sich. Er ist nämlich sowohl anerkannter Archehof, als auch Partner des Biosphärenreservats Niedersächsisches Wattenmeer. Was sich dahinter verbirgt und was der Christianshof noch zu bieten hat, könnt ihr hier erfahren.

Betritt man den Glücksgarten und das kleine Seminarhaus von Imke Presting in Moorhausen, spürt man es sofort – hier herrscht Wohlfühlatmosphäre. Alles ist liebevoll und kreativ gestaltet aber dennoch einfach und naturnah. Imke hat also nicht nur ein Händchen für Kräuter und alles was man draus herstellen kann, der Glücksgarten ist viel mehr. Er soll Gutes tun, in vielerlei Hinsicht.

Auf dem Neujahrsempfang wurde vom Fairtrade Botschafter Manfred Holz die Auszeichnungsurkunde übergeben: Ab sofort ist die Gemeinde Wangerland Fairtrade-Gemeinde! Die Lenkungsgruppe „Erde und Flut“ hat den Anstoß dazu gegeben und einen entsprechenden Antrag gestellt.

Jeder kann etwas tun, um das Klima zu schützen. „Vor allem wir hier an der Küste sollten Nachhaltigkeit in unseren Alltag integrieren“, ist Ina Rosemeyer, Leiterin des Regionalen Umweltzentrums (RUZ) Schortens überzeugt. Zusammen mit Susanne Balduff und Andreas Reiberg hat sie das Büchlein „Küstenwandel“ zusammengestellt: Das ist ein Überblick über die Möglichkeiten nachhaltigen Lebens und Einkaufens in der Region Friesland, Wittmund und Wilhelmshaven. Ein Artikel der Nordwestzeitung.

Das Projekt „KÜSTENWANDEL“ wird gefördert durch: