Möwe spiegelt sich im Wattenmeer, Titelbild des Projekts Küstenwandel
Hokkaidokürbisse und Äpfel in Holzkisten

Die erste Wahl!

Beim Einkaufen können wir auf regionale oder weniger weit gereiste Lebensmittel achten, am besten aus ökologischer Produktion, denn diese haben die beste Ökobilanz.

Reif geerntet und voller Vitalstoffe ist saisonales Obst und Gemüse an Frische und Geschmack nicht zu übertreffen. Wegweiser zu hiesigen Lebensmitteln sind der „Regionale Einkaufskompass“ oder die „RegioApp“. Beides zu finden unter: www.ruz-schortens.de/regional- ist-1-wahl

Natürlich wächst bei uns nicht alles und auch nicht rund ums Jahr. Aber selbst im Winter haben wir ein umfangreiches regionales Angebot: Wurzelgemüse, Kohl, Wintersalate oder Lageräpfel sind eine Bereicherung für jeden Speiseplan.

Und was ist mit Bananen, Ananas, Mango und Co.? Hier müssen wir nicht komplett verzichten, sollten uns jedoch für einen fairen und achtsamen Genuss entscheiden.

Zurück

Das Projekt „KÜSTENWANDEL“ wird gefördert durch: